Die Lehre von den Tonbeziehungen

Martin Vogel

Die Lehre von den Tonbeziehungen

Band 16 der Orpheus-Schriftenreihe, 480 Seiten, Ganzleinen, 41,00 €
ISBN 3-922626-09-2
In englischer Übersetzung: On the Relations of Tone, edited by Carl A. Poldy, 510 p.,
hard-cover, 49,00 €, ISBN 3-922626-29-7

In Fragen der Intonation verlassen sich die meisten Musiker auf das Ohr – durchaus zu­recht: das auf Mehrstimmigkeit ausgerichtete Ohr „hört alles“, hört selbst Abweichungen von einem Hundertstel eines Ganztons. Bei schwierigen Stellen wäre es aber gut, wenn sich der Praktiker – der Streicher, Bläser, Sänger – auch in der Theorie auskennte. Un­sere Mehrstimmigkeit erfordert reine Terzen, reine Terzen haben aber die Unterschei­dung von großen und kleinen Ganztönen, von diatonischen und chromatischen Halbtö­nen im Gefolge. Wer sich bei den Tonbeziehungen nicht auskennt, wird häufig fehlgehen. Das Ohr „hört alles“.